Die Lebenshilfe Möglichkeitsdenker: Eine Arbeitsgruppe der Lebenshilfe NRW

1.Wie ist die Idee der Lebenshilfe Möglichkeitsdenker entstanden?

Zur Vorgeschichte:
Frau S. und Herr J sind zwei Personen mit Lernschwierigkeiten. Beide nehmen seit 2004 Dienstleistungen im ambulant unterstützten Wohnen der Lebenshilfe NRW in Anspruch.
Beide sind, seit 2004 Gründungspersonen und Ideengeber für die 3 inklusiven Projekte der Lebenshilfe NRW:

  • Lebenshilfe Netphener Tisch,
  • Lebenshilfe Netphener Mittagstisch und
  • Lebenshilfe Krabbelgruppe

Im Januar 2010 haben Frau S.und Herr J. ein Gespräch mit folgendem Inhalt:
Es sein nun an der Zeit, die ehrenamtliche Arbeit beim:

  • Lebenshilfe Netphener Tisch,
  • beim Lebenshilfe Netphener Mittagstisch
  • und bei der Lebenshilfe Rasselbande

noch mehr zu unterstützen und noch mehr Eigenverantwortung für diese ehrenamtliche Arbeit zu übernehmen.
Durch den bevorstehenden Umzug des Lebenshilfe Centers von Netphen nach Siegen Innenstadt, sei das Lebenshilfe Center nicht mehr in Netphen vor Ort angesiedelt. Dadurch sei zu befürchten dass das Interesse der Lebenshilfe für die Projekte allmählich nachlasse.
Die Lebenshilfe würde umzugsbedingt auch nicht mehr so oft in der Öffentlichkeit in Erscheinung treten. Das Interesse der Bürger an dieser ehrenamtlichen Arbeit könne aus diesem Grunde nachlassen.
Um diesen Befürchtungen entgegen zu treten formulierten Frau Schmidt und Herr James folgende Vorschläge:

  • Viele NutzerInnen des Unterstützten Wohnens der LH leben in Netphen. Fast alle arbeiten regelmäßig bei den oben genannten Projekten mit.
  • Da sei es nur folgerichtig mehr Verantwortung für die ehrenamtliche Arbeit zu übernehmen.
  • Man schlage die Gründung einer AG vor.

Ziel dieser AG wäre die Unterstützung und Förderung der 3 inklusiven Projekte in Netphen.
Man sei bereit noch mehr Verantwortung zu übernehmen, weiterhin aktiv mit zu arbeiten und Ideen für die weitere Entwicklung der Projekte ein zu bringen.
Die AG könne auch Spenden für die Arbeit entgegen nehmen.
Nach einem Namen für diesen AG gefragt, formulierte Herr J. spontan:

„Wir könnten die Arbeitsgruppe Lebenshilfe Möglichkeitsdenker nennen.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Lebenshilfe Möglichkeitsdenker: Eine Arbeitsgruppe der Lebenshilfe NRW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s